Facebook Twitter Google +

Feier zum 10 jährigen Bestehen der Gruppe!

Am Samstag dem 26.03.2011 um 15:00 Uhr haben wir uns im Lokal der Familie Loibl in Bernried (Am Minigolfplatz), zu einer kleinen internen Feier, zum 10 jährigen bestehen von "Die Gruppe" getroffen. Fast alle Mitglieder waren anwesend, was auch uns sehr erfreute.

Drei Gruppenmitglieder kamen erst eine gute Stunde später, da Diese in Furth im Wald auf einem Treffen von verschiedenen Gruppen zum Erfahrungsaustausch waren, aber auch ohne Sie, wurde schon kräftig gefeiert und gelacht.

Um ca. 15:30 Uhr gab es Kaffee und Kuchen, den Kuchen haben die Damen unserer Gruppe selbst gebacken und schmeckte sehr lecker (eine negatieve Aussage währe eher zu meinem eigenen Schaden), den Kaffee machten unsere freundlichen Wirtsleute, die uns als Gruppe schon vor längerer Zeit mit offenen Armen aufgenommen hatten.

Im laufe der Feierlichkeiten wurde viel geredet, über die Gründung des Vereins und die Vergangenheit, die leider nicht immer fröhlich war.
So gab es vor ca. 4 Jahren ein paar Streitigkeiten unter den Gründungsmitgliedern, wodurch sich leider 2 Leute von der Gruppe verabschiedet haben, sowie auch vor gut einem Jahr gab es leider abermals Unstimmigkeiten im Verein, wodurch sich ebenfalls wieder ein paar Mitglieder von der Gruppe trennten und der Verein auseinanderbrechen zu drohte, aber gemeinsam bekamen wir das Problem wieder in den Griff und der Verein erholte sich wieder.
Es dauerte aber leider nicht sehr lange, da wurde unsere Gruppe von der nächsten Tragödie heimgeholt, am 20.09.2010 starb, nach langer, schwerer Krankeit, unser liebes Mitglied Georg Gritsch. Dieser Todesfall war ein schwerer Schlag für uns, Georg gab uns so viel Kraft und Durchhaltevermögen, denn trotz seiner schweren und unheilbaren Krebserkrankung, war es für Ihn oberstes Gebot, trocken zu bleiben und sein Leben noch vollständig klar zu erleben, und das trotz seiner Schmerzen.
Ich hoffe, Er hat dort, wo Er jetzt ist, einen besseren, vor allem schmerzfreien Platz bekommen. Schos, wir vermissen Dich

Aber nichts desto Trotz, wurde gefeiert und gelacht, denn das Leben muß weiter gehen.

Kurz vor dem Abendessen hielt der Vorstand und Mitbegründer der Gruppe eine teils sehr amüsannte aber auch ziemlich nahegehende Rede über die Vergangenheit des Vereins und der Vorstellungen vom Vortbestand der Gruppe.
Auch der zweite Vorstand hielt eine kurze, aber teils heftige Rede im Bezug auf die Vergangenheit und Zukunft der Gruppe. Danach erstaunte uns eine Angehörige ebenfalls mit einer Rede, in der Sie die Zeit des Trinkens ihres Mannes schilderte, wie Sie Sich dabei fühlte und dann aus Verzweiflung Ihm, sprichwörtlich "Das Messer auf die Brust setzte", und Ihm die Entscheidung zwischen deren Ehe und Kindern, oder dem Alkohol überlies.
Ebenfalls setzte Sie Sich dafür ein, das eine Angehörigengruppe und eine gemeinsame Gruppe gegründet wurde, bei denen wir viel darüber erfahren, was eigentlich in unseren Familien, Freunden und Angehörigen, während unserer Trinkerei vor ging.
Im Februar 2011 gründeten wir in Schwarzach eine zweite Gruppe, die zwei unserer Mitglieder nun leiten. Wir hoffen, das diese Gruppe ebenfalls so gut angenommen wird, wie die Gruppe in Metten.

Um etwa 19:00 Uhr gab es dann Abendessen, das unsere Gastwirte hervorragend und üppig zubereitet hatten, danach liesen wir unsere Feier, bei gemütlichem Beisammensein, langsam ausklingen. Es war eine wirklich gelungene Feier.

In diesem Sinne möchte ich mich noch einmal bei unseren Gastwirten, der Familie Loibl, recht herzlich für die Gastfreundschaft und die gute Atmosphäre der Räumlichkeiten bedanken.

{flodjishare}